Show all

    Weihnachtsplätzchen im Sommer

    Heute haben wir mit den Kindern Weihnachtplätzchen gebacken. Im Hintergrund säuselte lieblich Bachs Weihnachtsoratorium, die Kerzen am Weihnachtsbaum brannten (unechte) und auch am Adventskranz brannten drei Kerzen (echte). Doch so sehr wir uns auch Mühe gaben: eine richtige Weihnachtsstimmung wollte einfach nicht aufkommen. Vielleicht lag es an den 33 Grad draußen im Garten, zu denen der laufende Ofen noch das Seinige hinzutat. Vielleicht auch daran, dass es uns anschließend alle an den Strand zog – wir mussten uns schließlich dringen von den Strapazen erholen.

    Das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen. Und so sehr es uns auch schwerfällt: Weihnachtsplätzchen müssen einfach sein. Nicht nur für die Kinder. Dabei frage ich mich: wie verbringen andere Deutsche in Australien Weihnachten? Klassisch mit Gans und Plätzchen? Oder doch eher Australisch, so richtig mit Shrimps auf dem Grill und Bier am Strand?

    Für mich macht es die Kombination. Ich lieben die deutschen Weihnachtstraditionen. Und mit den kitschig-blinkenden Häusern in unserer Nachbarschaft kann ich auch nicht so richtig etwas anfangen. Aber trotzdem ziehe ich die besinnliche Zeit am Strand dem Schneematsch vor. Das In-Mich-Gehen zum Geräusch der Wellen, und auch die Familienfeste in sommerlicher Hitze.

    Damit nehme ich mir noch ein Plätzchen, wische mir die Schweißtropfen von der Stirn und wünsche allen… Frohe Weihnachten!

    Es können keine Kommentare abgegeben werden.